mariusklein.jpg (1331 Byte)

Kinder- und Elternseite

Spaß und Wissen
Backen (Brot)
Basteln und Malen
Vorlesegeschichten
  
Vögel und Insekten segeln so elegant durch die Lüfte,  dass auch wir vom Fliegen träumen. So lasst uns doch einen Drachen bauen, der für uns in die Lüfte steigt. Ich verspreche: Es kostet nicht viel, macht Spaß und ist so richtig für die Ferien geeignet, ganz egal, ob man daheim geblieben ist, oder den Urlaub am Strand verbringen kann. Wir benötigen eine Plastiktüte, Klebestreifen, Bindfaden, Trinkhalme oder dünne Holzstäbe und  Material zum Verzieren des Drachens.
Dieses ist das Grundmuster. Es ist jedoch nur eine Hälfte des Drachens dargestellt, weil wir als Baumaterial eine Plastiktüte nehmen wollen, die zunächst geschlossen bleibt.
drachen10.gif (1720 Byte) Das Grundmuster kann beliebig vergrößert oder verkleinert werden, z.B. in einem Fotokopierer! Das Verhältnis der angegebenen Maße zueinander muß jedoch bleiben. Es handelt sich um die Schablone, die auf die geschlossene Tüte gelegt wird, um dann die Form zu schneiden. Leichte Plastiktüten, z.B. Mülltüten oder Einkaufstüten sind besonders geeignet. drachen100.jpg (20959 Byte)

 

 

drachen20.gif (2012 Byte) Wegen der besseren Luftströmung schneiden wir so, wie es die Schablone zeigt (von A nach B). Die Tüte ist immer noch geschlossen! drachen101.jpg (14433 Byte)

 

drachen30.gif (3478 Byte) Nun geht die eigentliche Arbeit los!
Wir öffnen die Tüte, indem wir die untere Seite vorsichtig aufschneiden. Wir legen die Folie flach hin und befestigen von A nach B und von C nach D entweder je einen Strohhalm (bei einem kleinen Drachen) oder dünne Holzstäbe (bei einem größeren Drachen). Wie in der Abbildung verwenden wir Klebestreifen. Die beiden Punkte X werden durch je einen kleinen Klebestreifen verstärkt und gelocht. Hier wird später die Befestigungsschnur für die Drachenschnur angeknotet.
drachen105.jpg (13596 Byte) Diese Befestigungsschnur sollte ca. 20 cm lang sein, wenn man die Größe der oben gezeigten Schablone gewählt hat. Für einen größeren Drachen muß die Schnur länger sein. Die Stärke und Qualität der Schnur richtet sich auch nach der Größe des Drachens. In der Mitte wird dann die Drachenschnur angeknotet. Bei einem größeren Drachen kann hier ein Schlüsselring eingesetzt werden.

 

Einfarbiges Plastik läßt sich gut verzieren, indem z.B. ein Gesicht aufgeklebt wird. Der Drachen gewinnt an Flugstabilität, wenn hinten ein Schwanz, z.B. aus langen Papierstreifen angeklebt wird. Es macht Spaß, Drachen in verschiedenen Größen zu bauen und durch Experimente die besten Flugleistungen zu erforschen. Durch Veränderung der Länge der Befestigungsschnur verändern wir das Flugverhalten. Viel Spaß!

weitere Bastelangebote

©Gerdsen 2001-2017 

Valid HTML 4.01!