Peters Kinderseite - Elternseite: Spaß und Wissen

Spaß und Wissen
Backen (Brot)
Basteln und Malen
Vorlesegeschichten

Experimente mit Pflanzen - Wachsen und Werden am Beispiel einer Erbse

Zeigen wir den Kindern, wie das Wachsen der Pflanzen beginnt.

Keine Zeit???

Zu teuer???

Nein!!!

Wir benötigen nicht viel: Einen kleinen Blumentopf (zur Not geht auch ein Joghurtbecher), etwas Erde und etwas, das recht schnell keimt. Selbst in Supermärkten finden Sie in diesen Tagen eine gute Auswahl an Pflanzensamen. Für wenig Geld können Sie Blumensamen oder z.B. Kresse erwerben. Manchmal hilft auch ein Restbestand aus der Speisekammer: Getrocknete Erbsen sind sehr gut geeignet!

Das Kind kann das Experiment selbst durchführen: Die Erde in den Topf füllen und einige Erbsen bis kurz unter die Erdoberfläche drücken. Dann die Erde befeuchten, nicht wässern! Ein Untersetzer vermeidet Wasserflecke auf der Fensterbank. Das Kind sollte die Aufgabe haben, die Erde regelmäßig feucht zu halten, dann lässt der Erfolg nicht lange auf sich warten! Spannend ist es, die wachsende Planze zu beobachten und das Wachstum zu messen.

Erbsenkeim Schon nach kurzer Zeit keimt die Erbse. Wie wird es wohl weitergehen?
Erbsenkeim 2 Nach wenigen Tagen ist schon sehr viel zu sehen: eine Wurzel hat sich entwickelt - und bald wird sich die Pflanze dem Licht entgegenstrecken. Oben deuten sich schon Blätter an.
Sie sollten Sie mit dem Kind besprechen, was dort passiert und was eine Pflanze benötigt, um zu wachsen: Erde, Wasser und Sonne! Diesen Pflanzenkalender können Sie ausdrucken, damit sich das Kind jeden Tag Notizen machen kann. Wenn es noch nicht schreiben kann, kann es in die Felder malen, wie der Zustand der Samen/Pflanzen ist.

Pflanzenkalender

Erbsenpflanze Die Erbse hat sich über und unter der Erde entwickelt.
Die Pflanzen sind jetzt schon erheblich gewachsen und beginnen sich nach der Sonne auszurichten.
Immer schön gegossen?
... aber es darf nicht zuviel Wasser sein!
Erbsenpflanzen im Topf
Wieviele Tage sind schon im Pflanzenkalender notiert?

Nun haben sich auch die Blätter weiter entwickelt. Wenn wir einen dünnen Holzstab oder einen Strohholm in die Erde stecken, kann die Pflanze sich festhalten.

Weiterentwicklung der Erbse
Erbsen 6 Erbsen 7 Die Pflanzen werden wir nun in einen größeren Blumenkübel gesetzt, weil sie Platz benötigen, um sich auszubreiten.
Erbsen und Katze Das muss selbst unsere Katze anerkennen: die Pflanzen haben sich prächtig entwickelt. Schließlich haben wir sie gut gepflegt. Wenn es keine Nachtfröste mehr gibt, kann der Kübel mit den Erbsen im Freien stehen
Erbsenblüte Die erste Blüte! Sie zeigt uns die erfolgreiche Fortführung unseres Experimentes. Wir haben das Wachsen einer Pflanze bis zu diesem entscheidenden Schritt verfolgen können. Das sollte gleich im Pflanzenkalender notiert werden.
Erbsenschote einige Zeit später: die Blütenblätter sind abgefallen und es zeigt sich die erste Frucht. Der Kreislauf hat sich geschlossen; in der Erbsenschote befinden sich winzig kleine Erbsen.

... da bin ich gespannt, wie groß die Schoten noch werden.

 

 

 

 Ein passendes Lied dazu: Ein kleines Körnchen

Bastelangebote

©CPG 2001-2015